Herzlich Willkommen

Wir laden Dich herzlich ein, Dich hier über uns, unsere Amnesty Stadtgruppe Leipzig, unsere Veranstaltungen und unsere weitere Arbeit zu informieren. Wenn Du bei uns mitmachen willst, so scheue Dich nicht, uns z.B. per E-Mail via MITMACHEN@AMNESTY-LEIPZIG.DE zu kontaktieren.

ROADS Filmpremiere mit uns in Leipzig!

Drei Jahre nach dem sensationellen Erfolg von VICTORIA – den einige unter euch sicher gesehen und gefeiert haben – schickt Regisseur Sebastian Schipper in ROADS zwei Achtzehnjährige auf einen ebenso aufregenden wie bewegenden Trip durch Europa. „Der 18-jährige William (Stéphane Bak) aus dem Kongo versucht die Grenze nach Europa zu überwinden, um dort seinen verschollenen Weiterlesen

Europawahl: Dein X für die Menschenrechte!

Das EU-Parlament kann sich für Menschenrechte stark machen Egal ob es um Meinungs- und Pressefreiheit, Aufnahme von Flüchtlingen oder um den Klimawandel geht, das Europäische Parlament spielt eine zentrale Rolle bei vielen Entscheidungen, die großen Einfluss auf die Menschenrechte haben. Es kann sich einmischen, wenn Menschenrechte in Europa verletzt werden, aber auch in Ländern wie Weiterlesen

#1EuropaFürAlle und Connewitzer Straßenfest in Leipzig

Kurz vor der Europawahl 2019 haben wir am 19. Mai ein starkes Zeichen für ein Europa der Menschenrechte und des Zusammenhalts gesetzt – und das gleich in 7 Großstädten Deutschlands! Auch in Leipzig sind die Menschen auf die Straßen gegangen, da die Gefahr besteht, dass im Europäischen Parlament menschenrechtsfeindliche Stimmen lauter werden und sich vermehrt Weiterlesen

Wake Up! Slam der Amnesty Jugend Deutschlands – wir waren dabei!

Highlight der Aktionswoche (11.-19. Mai 2019) der Amnesty Jugend zur Europawahl war der sogenannte „Wake Up! Slam“ in Berlin! AktivistInnen performten dazu vor dem Brandenburger Tor eine Art Flashmob, bei der die Teilnehmenden zunächst schlafend und schnarchend auf Stühlen, Decken und dem Boden liegen, während durch eine einzelne Aktivistin im Nachrichtensprech auf aktuelle Menschenrechtsverletzungen hingewiesen Weiterlesen

Warum Menschenrechtsaktivistinnen Schutz brauchen

Tag für Tag setzen sich Menschen weltweit für ihre Rechte und die Rechte anderer ein. Doch wer sich für Menschenrechte engagiert, wird zunehmend diffamiert, überwacht, durch repressive Gesetze an der Arbeit gehindert – manchmal sogar ermordet. Immer mehr mutige Aktivistinnen und Aktivisten lassen sich davon aber nicht abschrecken und treten Menschenrechtsverletzungen entschlossen entgegen. Die brasilianische Weiterlesen

Aktion zu Itai Dzamara auf der Amnesty Mitgliederkonferenz in Hamburg

Vom 9.-10. März 2019 fand die Mitgliederkonferenz der deutschen Sektion von Amnesty International in Hamburg statt. Auch wir waren dabei und haben neben den Plenumsdiskussionen und Workshops an das Verschwindenlassen vom Journalist und Demokratieverfechter Itai Dzamara erinnert. Am 9. März 2015 wurde Itai in Harare verschleppt. Während eines Frisörbesuchs im Vorort Glen View überwältigten ihn Weiterlesen

Film- und Diskussionsabend anlässlich 70 Jahren Menschenrechte!

Am 10. Dezember 2018 feierten wir den 70. Geburtstag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, die 1948 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen in Paris verkündet wurde. Diesen besonderen Geburtstag und den parallellaufenden Briefmarathon von Amnesty International nahmen wir uns als Stadtgruppe zum Anlass, einen Tag darauf zum Themenabend in die naTo Leipzig einzuladen. Zu Beginn Weiterlesen

Menschenrechtsbildung für den Internationalen Bund

Die Todesstrafe ist keine angemessene Antwort auf Mord und Kriminalität. Wo sich der Staat zum Richter über Leben und Tod erhebt, nimmt nicht Gerechtigkeit ihren Lauf, sondern Rache und Vergeltung. Die Botschaft von Amnesty International lautet deshalb unmissverständlich: Staaten können nicht gleichzeitig die Menschenrechte achten und die Todesstrafe verhängen und vollstrecken. Wie jedes Jahr, haben Weiterlesen

Wie alles begann: Ein Toast auf die Freiheit 1961

Der Amnesty-Gründer: Peter Benenson

Vor mehr als 55 Jahren zündete Peter Benenson eine Kerze an und wusste damals noch nicht, dass dies der Beginn einer weltweiten Bewegung sein sollte. In West-Deutschland gehörte Gerd Ruge zu den Gründerinnen und Gründern der deutschen Amnesty-Sektion. Im Interview erinnert er sich an die ersten Jahren. Weiterlesen